Wohnungsverlust ?

Was muss ich im Umgang mit Hanf alles beachten?
Antworten
Hallöchen
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 17, 2012 3:57 pm

Wohnungsverlust ?

Beitrag von Hallöchen »

Hallo, bin aus Österreich und möchte wissen ob einen der vermieter wegen growing ( eigengebrauch) aus der wohnung schmeissen kann ?

Wohne in einer Genossenschaftswohnung, da fliegt man ja allgemein schneller raus was ich so gehört habe ...

Bin über jede Antwort dankbar!

Lg

Smokey
Beiträge: 619
Registriert: Mi Mai 07, 2008 9:32 pm

Re: Wohnungsverlust ?

Beitrag von Smokey »

Naja, spätestens wenn er dich deswegen bei der Polizei anschwärzt, wird's für dich wahrscheinlich unlustig werden. Und je nach Anzahl der Pflanzen in der Wohnung wirst du dann evtl sogar auch "Umzugshilfe" von der Polizei bekommen. Dafür hast du nachher dein eigenes Zimmer mit Gittern am Fenster, da wird dann der Eigengebrauch auch keine so große Rolle mehr spielen. Also mal besser dem Vermieter nicht gleich alles auf die Nase binden :mrgreen:

Hallöchen
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 17, 2012 3:57 pm

Re: Wohnungsverlust ?

Beitrag von Hallöchen »

Du hast meine frage falsch verstanden ich meinte wenn ich 5 pflanzen stehen habe und durch einen zufall oder so erwischt werde, ob das dann ein grund is das der vermieter mir die wohnung kündigen kann ..

Smokey
Beiträge: 619
Registriert: Mi Mai 07, 2008 9:32 pm

Re: Wohnungsverlust ?

Beitrag von Smokey »

Ach so.

Meines Wissens nach kann dich dein Vermieter frühestens nach 3 Jahren kündigen (wobei ich jetzt aber deinen Mietvertrag nicht kenne). Wenn du aber ohnehin nur einen 3-jahres-Vertrag bekommen hast, der verlängert werden sollte, muss ihn der Vermieter aber nicht verlängern. Somit könnte er (zumindest theoretisch) den Vertrag auslaufen lassen und du kannst dir ne andere Wohnung suchen. Hoffe, dass deine Frage hiermit beantwortet ist.

Wenn er dich aber deswegen unbedingt loswerden will und die Polizei ruft, weiß ich nicht, wie das dann mit der Wohnung ist. Falls du aber ne Rechtsschutzversicherung mit Beratungsrechtsschutz hast, frag das besser deinen Anwalt.

Oder du machst es gaaanz anders und lässt deinen Vermieter "mitnaschen" :mrgreen:

Antworten